Motorräder Dortmund

PS-starker Rückblick - MOTORRÄDER 2016
Ein Bericht von Sara Letzner
03.-06. März 2016

Schon vor dem Öffnen der Türen zu den Messehallen an der Dortmunder Westfalenhalle hatte ich sich dort zahlreiche Zweiradfans dort eingefunden. Jeder wollte der erste sein, der einen Blick auf die vollen fünf Messehallen werfen konnte.



Neuheiten gab es in allen Bereichen zu entdecken: die neuesten Modelle auf zwei Rädern, die neuste Mode und aktuelle Helme, Reiseziele,…Ein buntes Rahmenprogramm durfte in Dortmund natürlich auch nicht fehlen: die Motorradakrobaten Fred Crosset (Belgien) und Chris Bruand (Frankreich) sorgten auf ihrem „Spielplatz“ für tolle Stimmung und tosenden Applaus bei den Zuschauern.



Der Monster Truck war der Mittelpunkt der atemberaubenden Show, bei der die beiden Artisten mit ihren Motorrädern sogar den 4m breiten Truck mit einer Sprungkombination übersprangen. Bei der regelmäßig in Halle 3 stattfindenden Modenshow wurden die neusten Modetrends für die stilbewussten Biker präsentiert. Wer noch mehr Action brauchte, um die müden Füße zu vergessen, ging in den Innenhof und schaute sich dort die Show im „Globe of Speed“, einer riesigen Stahlkugel, an.

Alle Hersteller waren vertreten und priesen ihre neusten Motorräder an, die auf den einladenden Ständen ausführlich unter die Lupe genommen werden durften. Schließlich kauft niemand gern die Katze im Sack. Neben immer aggressiver drein blickenden Supersportlern und bulliger wirkenden Choppern sind in diesem Jahr besonders die Neuheiten im Retro – Design stark im Kommen und wirken sehr ansprechend. Altes Design und neuste Technik kombiniert…



Wessen Kleidung über die Wintermonate zu klein geworden ist, wurde in Dortmund fündig. Von der breiten Auswahl wurde man schlichtweg „erschlagen“, denn auch in diesem Bereich war es so, dass jeder bekannte Hersteller selbst oder durch die zahlreichen Einzelhändler in Dortmund vertreten war. Rot glühende Ohren, hervorgerufen durch das Anprobieren von Helmen, waren auch keine Seltenheit, denn wo hat man besser die Möglichkeit alles zu probieren, wie auf der Motorräder?! Auch Schweißperlen blitzten hier und dort im Scheinwerferlicht, schließlich muss die neue Lederkombi perfekt sitzen und dafür musste kräftig anprobiert werden.



Am großen Stand des Suzuki Club World konnten, wie schon in den letzten Jahren, tolle Umbauten der japanischen Marke bestaunt werden und schnell entwickelten sich auch angeregte Gespräche mit den Erbauern der Schmuckstücke. Viele kleinere IGs, Vereine und Clubs informierten über die bevorstehenden Aktivitäten in der kommenden Saison.



Schade nur, dass die tolle Messe von Verkehrschaos rund um die Westfalenhalle am Samstag etwas getrübt wurde. Ein Problem, dem sich die Stadt Dortmund annehmen muss und nicht der Veranstalter. Am Samstag fanden zeitgleich der Signal Iduna Cup (Reitturnier), die Motorradmesse und ein Bundesliga – Fußballspiel statt. Dass die Parkplatzsituation und die Straßen in solchen Situationen an ihren Kapazitäten stoßen, ist leider normal. Hoffentlich gibt es 2017 nicht wieder solche Terminkollisionen, denn es wäre schade, wenn die Besucher total gestresst sind und die Messe dadurch einen bitteren Beigeschmack erhält, den sie nicht verdient hat.

Termin vormerken: 02.-05.03.2017

Web: www.zweiradmessen.de


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Preise:
Eintritt: 14,00 €
Parken ab 5,00 €
Kaffee ab 2,50 €
Baguette 5,00 €, als Kombi mit Kaltgetränk 8,00 €

Text: Sara Letzner
Bilder: Sara und Markus Letzner


00001321